Es ist nachgewiesen! Wie bereits hier berichtet, kann Gartenarbeit für mehr Entspannung im Alltag sorgen. Für uns gestresste Stadtbewohner gibt es an dieser Stelle eine gut Nachricht: auch mit einem Balkon kann man von den meisten Segen der Gartenarbeit profitieren.

Also habe ich heute das Vergnügen, Dir 3 einfache Gewohnheiten zu präsentieren, die Dir helfen werden, mehr “Zen” in Dein Leben zu bringen:

1. Die Sinne aktivieren

Um Deine Wahrnehmung zu schulen, gibt es nichts besseres als ein Aufenthalt in der Natur. Für diese Übung ist jedoch auch die kleinste Grünfläche in der Nähe geeignet. Dank Deinem Balkongarten brauchst Du nicht einmal die Wohnung zu verlassen, oder aus Deinem Balkon einen Dschungel zu machen. Ein paar Grünpflanzen, Töpfe mit Kräutern oder gut ausgewählte, hübsch blühende Pflanzen reichen dafür völlig aus. Mach die Tür zu Deinem Balkon oder Deiner Terrasse auf, und los geht’s!

  • Gehe auf Deinen Balkon raus, atme tief durch und lasse Deinen Blick umher schweifen. Allein der Anblick einer Grünpflanze wirkt positiv und beruhigend.
  • Schließe die Augen und höre aufmerksam zu: hörst Du vielleicht einen Vogel singen, das Summen eines Insekten? Oder eher den Stadttrubel… und das von oben, ohne selbst daran teilnehmen zu müssen, zumindest für ein paar Augenblicke.
  • Fokussiere nun Deine Aufmerksamkeit auf die Gerüche, die Du auf Deinem Balkon wahrnehmen kannst: der Duft einer Blühte oder der Blätter um Dich, eine aromatische Pflanze, oder einfach die nasse Erde.
  • Nimm Dir noch die Zeit, um über ein paar Blätter zu streichen, versuche die feinen Unterschiede unter Deinen Fingern zu fühlen. Deine Pflanzen werden es Dir im Übrigen danken: sie sind gar nicht so dumm, und reagieren positiv auf so viel Aufmerksamkeit! Oder wenn Du keine Angst hast, Dir die Hände schmutzig zu machen (eine gute Voraussetzung für die Gartenarbeit…), nimm ein bisschen Erde in die Hand.
  • Reserviere ein paar Töpfe auf Deinem Balkon für Kräuter oder Naschpflanzen (Cherry-Tomaten, Erdbeeren, …). Und sollte die Saison vorbei ist, schau mal bei Gewohnheit Nr. 3 weiter unten, um Deinen Geschmackssinn zu aktivieren.

2.  Pflege Deinen Garten Tag für Tag

Täglich eine kleine Runde auf den Balkon, um Deine kleinen Schätze zu hegen und zu pflegen, sie zu gießen… Je nach Zeit und Laune können ein  paar Minuten täglich reichen, um an den aufeinander folgenden Saisons und den natürlichen Lebenszyklen teilzuhaben. In der früh neue Keimlinge entdecken, oder am Abend nach der Arbeit eine neue Blühte, was für eine Freude!

Energie und, ja sogar Liebe 😉 in Deinen Balkongarten reinzustecken, wird Dich mit großer Zufriedenheit erfüllen. Bereits 20 min Gartenarbeit können den Stresspegel nachweislich senken. Also wozu noch warten?

Auch die Gartenarbeit “im Topf” ist voller Kreativität. Sie trägt zu einem positiverem Selbstbild und zu mehr Optimismus bei. Für etwas verantwortlich zu sein, die Ergebnisse seiner Arbeit zu sehen, das alles gibt uns das Gefühl, nützlich zu sein, und etwas verändern zu können. Es mag zwar keine Revolution sein, aber seine Umwelt zu prägen und zu formen ist ein menschliches Grundbedürfnis. Diese kleinen Gesten Tag für Tag werden einen Riesenunterschied ausmachen. Und das nicht nur für Deine Pflanzen! Es ist also kein Zufall, wenn Gartenarbeit immer öfter zu therapeutischen Zwecken eingesetzt wird.

Und sollte es manchmal nicht so gelingen, wie Du es wünschen würdest, lass es Dir eine Lektion der Geduld und Bescheidenheit sein. Schließlich wollen akzeptieren und loslassen auch gelernt werden. Am Ende hat die Natur immer recht, und Du wirst auf alle Fälle um eine Erfahrung reicher sein.

3. Zieh Bilanz mit einer guten Tasse Tee

Für mich ist eine gemütliche Sitzecke Teil einer gelungenen Balkongestaltung. Ohne den Patz für eine Tasse Kaffee oder Tee, oder ein gutes Glas Wein, ist es einfach nicht vollkommen, so klein der Raum auch sein mag. Heutzutage gibt es zahlreiche Lösungen für kleine Flächen, ob klappbare Sessel und Tischchen, oder vielseitige Hocker. Sogar ein paar Kissen direkt am Boden und ein Tablett können den Zweck erfüllen.

Setz Dich jeden Tag ein paar Minuten in diesem Raum, den Du nach Deinen Vorstellungen gestaltet hast. Blicke auf Deinen Tag zurück, allein oder mit Freunden, und genieße dabei Dein Lieblingsgetränk. Vielleicht magst Du da ein Tagebuch anfangen. Eine unschlagbare Methode im Übrigen um noch weiterzudenken, und Deine Fortschritte zu beobachten. Träume mit offenen Augen und klopfe Dir einmal richtig auf die Schulter: Du hast es gut gemacht!

In diesem Sinne wünsche ich gute Entspannung!

Teilen:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
    1
    Share
  • 1
  •  
  •  
  •  
  •  

1 thought on “Dank Deinem Balkon entspannter sein: 3 Gewohnheiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.